Schlagwort: Theater

„Die Nacht von Sevilla“ bei den Ruhrfestspielen: „Oh, mon dieu! Rümmenisch!“
Posted in Kultur

„Die Nacht von Sevilla“ bei den Ruhrfestspielen: „Oh, mon dieu! Rümmenisch!“

„Die Nacht von Sevilla“ war eines der dramatischsten Fußballspiele überhaupt. Jetzt wurde daraus ein Theaterstück, vorgestellt bei den Ruhrfestspielen Recklinghausen. Mit einem Überraschungsgast. Quelle: SZ…

Zum Magischen Vorhang nach Targowischte – Chronik einer lohnenden Reise nach Bulgarien
Posted in Kultur

Zum Magischen Vorhang nach Targowischte – Chronik einer lohnenden Reise nach Bulgarien

Prnews24.com In diesem Jahr zelebrierte das Staatliche Theater die 23. Ausgabe des jährlichen Festivals The Magic Curtain, was unbedingt einen Besuch im Mai wert machte…

Ursina Lardi im Gespräch: „Ich gehe ins Offene mit allem, was ich habe“
Posted in Feuilleton

Ursina Lardi im Gespräch: „Ich gehe ins Offene mit allem, was ich habe“

Die Schauspielerin Ursina Lardi ist Alleinjurorin für den Alfred-Kerr-Darstellerpreis beim Berliner Theatertreffen. Sie hofft auf eine Zukunft ohne Mikroports und mehr ältere Menschen auf der…

Erst Berlin, dann Wodka-Aspirin
Posted in Kultur

Erst Berlin, dann Wodka-Aspirin

„Ku‘Damm 59“ will am Berliner Theater des Westens die ZDF- und Musical-Erfolgstory weiterschreiben. Das geht so gründlich schief, dass man sich wünscht, das Stück ginge…

Berliner Ensemble: Beruf Schmuckstück
Posted in Kultur

Berliner Ensemble: Beruf Schmuckstück

Wo das Geschlechterverhältnis noch ist wie gehabt? Zwischen Fußballstar und Spielerfrau. Ein Theaterabend am Berliner Ensemble schlägt die besten Pointen aus dieser Beziehung. Quelle: SZ…

Theater: Beim Schälen der Kartoffel
Posted in Kultur

Theater: Beim Schälen der Kartoffel

Tor in Hannover: Das Stück „Unsere Elf“ bringt Euphorie, Zweifel und Reflexionen rund um den Fußball überzeugend auf die Bühne des Schauspielhauses. Quelle: SZ Diese…

Roberto Saviano auf der Bühne in Rom: In der Unterwelt kennt man kein Verzeihen
Posted in Feuilleton

Roberto Saviano auf der Bühne in Rom: In der Unterwelt kennt man kein Verzeihen

In einem römischen Theater steht der Staraufklärer unserer Tage als großartiger Schauspieler auf der Bühne. Er theatralisiert das grausame Verhältnis zwischen Sex und Mafia und rüttelt das…

Kammertheater „Der Kleine Bühnenboden“ aus Münster feiert 40. Geburtstag
Posted in Kultur

Kammertheater „Der Kleine Bühnenboden“ aus Münster feiert 40. Geburtstag

Der 1. Mai ist für das Kammertheater Der Kleine Bühnenboden ein besonderes Datum: 1984 von Marianna Thalassinou gegründet, feierte das Theater in der Münsteraner Schillerstraße…

Bendas Meldoram „Ariadne auf Naxos“ in Kochberg
Posted in Feuilleton

Bendas Meldoram „Ariadne auf Naxos“ in Kochberg

Heikle Zeiten, heute wie in der Antike: Das Liebhabertheater Schloss Kochberg eröffnet seine Saison mit dem 250 Jahre alten Melodram „Ariadne auf Naxos“ nach einem…

„State of Affairs“ am Thalia Theater: Hoffnungslos ironisch
Posted in Kultur

„State of Affairs“ am Thalia Theater: Hoffnungslos ironisch

Bei Yael Ronens „State of Affair“ in Hamburg stellt sich vor lauter Lächerlichmachen die Frage: Was wird hier eigentlich satirisch kritisiert? Quelle: SZ Diese Beiträge…

„Woyzeck“ am Schauspiel Leipzig: Im Bann der Angstlust
Posted in Kultur

„Woyzeck“ am Schauspiel Leipzig: Im Bann der Angstlust

In Leipzig kommt Büchners „Woyzeck“ auf die Theaterbühne, ergänzend gibt es Stadtführungen auf den Spuren seines realen Vorbilds. Ein Erlebnisbericht. Quelle: SZ Diese Beiträge könnten…

Theatertreffen-Eröffnung: Ostdeutsche nicht vorgesehen
Posted in Kultur

Theatertreffen-Eröffnung: Ostdeutsche nicht vorgesehen

Das Berliner Theatertreffen beginnt mit einer Blamage, auch bei der Besetzung der Diskussion zum Umgang mit neurechten Kulturkämpfen. Dafür gibt es eine düsterkluge Inszenierung von…

„Ich neige zum Exzess“
Posted in Kultur

„Ich neige zum Exzess“

Was er spielt, gerät zum Extremsport, ob beim Salzburger „Jedermann“ im Sommer oder als blinder Detektiv im Fernsehen. Der österreichische Schauspieler Philipp Hochmair bringt „Werther“…

„Wir erleben ein Comeback der moralischen Anstalt“
Posted in Kultur

„Wir erleben ein Comeback der moralischen Anstalt“

Sie wusste nicht, was das Berliner Theatertreffen ist – bis eine SMS beim Wäscheaufhängen sie zur gefragtesten jungen Regisseurin machte. Jetzt verrät Rieke Süßkow, warum…

Wo die Öffentlich-Rechtlichen ihren Kulturauftrag wirklich ernst nehmen
Posted in Kultur

Wo die Öffentlich-Rechtlichen ihren Kulturauftrag wirklich ernst nehmen

Die Schwetzinger Festspiele im klassizistischen Schlosstheater entreißen nicht nur Schätze der Barockoper dem Vergessen. Sie haben sich seit 1952 mit der Uraufführung zeitgenössischer Opern als…

Guter Wille macht kein gutes Theater
Posted in Feuilleton

Guter Wille macht kein gutes Theater

Der Mensch und seine Natur: Adaptionen des „Schimmelreiter“ und von „Pygmalion“ am Deutschen Theater Berlin zeigen einmal mehr, wie schlecht dieses Haus geworden ist Quelle:…

Volkstheater München: Ein Aufschrei gegen Gewalt an Frauen
Posted in Kultur

Volkstheater München: Ein Aufschrei gegen Gewalt an Frauen

In ihrer „Cadela Força Trilogy“ nimmt Carolina Bianchi K.-o.-Tropfen auf der Bühne ein, wird bewusstlos. Um sie herum geht die aufwühlende Performance weiter. Quelle: SZ…

Berliner Theaterpremieren: Hurra, die Welt geht unter
Posted in Kultur

Berliner Theaterpremieren: Hurra, die Welt geht unter

Die Hauptstadt feiert die Apokalypse am Deutschen Theater mit „Hauke Haiens Tod“ von Robert Habeck und seiner Frau Andrea Paluch – und mit Sibylle Bergs…

Lucia Ronchettis „Doppelgänger“ in Schwetzingen
Posted in Feuilleton

Lucia Ronchettis „Doppelgänger“ in Schwetzingen

Die Schwetzinger Festspiele bringen die Dostojewski-Oper „Der Doppelgänger“ von Lucia Ronchetti und Katja Petrowskaja zur Uraufführung. Dabei spielt der Raum selbst Theater. Quelle: FAZ Diese…

Klassik: Drauf gepfiffen
Posted in Kultur

Klassik: Drauf gepfiffen

„Freitag, der Dreizehnte“: Das Theater an der Wien feiert Arnold Schönbergs 150. Geburtstag mit einer lässigen Hommage. Quelle: SZ Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren…

Irgendwann ist man als Zuschauer so ausgelaugt wie der Erdball
Posted in Kultur

Irgendwann ist man als Zuschauer so ausgelaugt wie der Erdball

Eigentlich ist „Asche“ ein ganz zärtlicher Theatertext. Darin trauert die Schriftstellerin Elfriede Jelinek um ihren Lebensgefährten. Doch Regisseur Falk Richter inszeniert einen Ascheregen. Was die…