Die Eröffnung der Leipziger Buchmesse wird durch Palästina-Propaganda gestört

Die Eröffnung der Leipziger Buchmesse wird durch Palästina-Propaganda gestört

Die Leipziger Buchmesse eröffnet mit Olaf Scholz – und lautstarken Zwischenrufen von Palästinenser-Propagandisten. Der Kanzler weicht vom Skript ab: „Wir feiern hier die Macht des Wortes, nicht die Macht des Geschreis.“

Quelle: FAZ
Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren …