Warum Teodor Currentzis in Wien nicht dirigieren darf

Der Schweizer Regisseur Milo Rau wollte wollte eigentlich die ukrainische Dirigentin Oksana Lyniv und ihren russischen Kollegen Teodor Currentzis zwei Requiem-Vertonungen bei den Wiener Festwochen aufführen lassen. Lyniv protestierte lautstark. Was folgte, wirft Fragen auf.

Quelle: WELT
Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren …