„Needle-Spiking“-Dreh: Kritik an ProSieben nach Experiment in Berliner Club

Das sogenannte „Needle Spiking“ ist in vielen angesagten Clubs in Europa mittlerweile ein Problem.

Bei einem Dreh für das ProSieben-Magazin „Zervakis & Opdenhövel“ sollen Club-Besucherinnen in Berlin mit einem Textmarker markiert worden sein. Partygäste stellen die Situation jedoch anders als der TV-Sender dar – und erheben Vorwürfe.

Quelle: FAZ
Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren …