ARD-Doku „Tod und Spiele“ zum Olympia-Attentat 1972

Es sollten „heitere Spiele“ sein, 1972 in München. Dem setzten palästinensische Terroristen am 5. September ein Ende. Sie nahmen im Olympischen Dorf israelische Geiseln, zwei ermordeten sie sofort. Insgesamt kamen elf israelische Sportler, ein Polizist und fünf der Attentäter ums Leben.

Eine ARD-Doku und ein Podcast des BR blicken auf das Attentat bei den Olympischen Spielen 1972 in München zurück. Sie zeigen: Die Deutschen ignorieren ihre Schuld bis heute.

Quelle: FAZ
Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren …